Sprung zur Navigation · Sprung zum Inhalt

Schrift größer: Tasten STRG+[+]
Schrift kleiner: Tasten STRG+[-]
oder Taste STRG+Mausrad

Mensch zuerst - Netzwerk People First Deutschland e.V.

Mensch zuerst - Netzwerk People First Deutschland e.V. ist ein Verein von und für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

Wir wollen nicht "geistig behindert" genannt werden.
Wir sind Menschen mit Lern-Schwierigkeiten


Unser Projekt hat am 1. Juli 2017 angefangen! verschiedene Menschen bei einer Besprechung

 

Das neue Projekt heißt:

Partizipation von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

 

Partizipation ist ein schweres Wort.

Partizpation bedeutet:

  • Mit-machen
  • Ein-mischen
  • Mit-mischen Logo BMAS

 

Hier erfahren Sie mehr über unser neues Projekt:
Partizipation von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten

 

 


 EUTB: Die Ergänzende Unabhängige Teilhabe-Beratung

 

Seit Anfang 2018 gibt es neue Beratungs-Stellen.

Auch Menschen mit Lern-Schwierigkeiten können sich beraten lassen.

Alle Beratungs-Stellen kümmern sich um alle Fragen zum Thema Teilhabe.

Wenn Sie mehr lesen wollen, dann klicken Sie hier.

Auch in Kassel gibt es eine Beratungs-Stelle.

Hier kommen Sie zu der Kasseler Beratungs-Stelle.



Unsere Nachrichten

Wer mehr wissen will, klickt bitte auf die Überschrift.

 

Regional-Schulung zum Projekt am 10.10.2015 in Berlin

Nachrichten
Nachricht vom 15.10.2015

Die Schulung war am 10. Oktober 2015.

Das Thema war „Mut zur Inklusion machen“.
 
Darüber haben wir in der Schulung gesprochen.
  • „Was ist die UN-Behinderten-Rechts-Konvention“
  •  „6 Jahre UN-Behinderten-Rechts-Konvention in Deutschland“
    Im März ist Deutschland geprüft worden.
  • „Kleine Schritte – große Wirkung“
    Wie können wir mithelfen.
    Damit alle Menschen die gleichen Rechte bekommen.
Alle haben überlegt: Was muss Deutschland noch machen,
damit alle Menschen die gleichen Rechte bekommen.
Das haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen gesagt:
  • Behinderte Menschen müssen mehr anerkannt werden.
  • Alle Menschen sollen wählen dürfen.
  • Gute Wegweiser für Busse und Bahnen in der Stadt.
  • Die Arbeit muss bezahlt werden.
  • Schutz vor Gewalt.
  • Nicht nach Ausbildung sondern nach Fähigkeiten einstellen.
  • Den Menschen so nehmen wie er ist.
  • Wer dieselben Pflichten hat, muss dieselben Rechte haben.
  • Gerechter Lohn auch für Menschen in Werkstätten.
  • Vieles in Leichter Sprache schreiben.
  • Barriere-freie Arbeits-Plätze  auf dem freien Arbeits-Markt.
  • Mehr Zeit und Unterstützung für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf.
  • Bildungs-Angebote zu Themen für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben noch mehr Sachen aufgeschrieben.
Was Deutschland noch ändern muss.
 
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben fest-gestellt:
Es gibt noch viel zu tun.
Bis alle Menschen die gleichen Rechte haben.
Alle wollen auch selber mithelfen.
 
 

zurück



Link zum Anfang der Seite Drucken