Sprung zur Navigation · Sprung zum Inhalt

Schrift größer: Tasten STRG+[+]
Schrift kleiner: Tasten STRG+[-]
oder Taste STRG+Mausrad

Mensch zuerst - Netzwerk People First Deutschland e.V.


 

Film-Kamera

 

Der kurze Film über die Tagung.      

Der lange Film über die Tagung.

 

 

 

Abschluss-Tagung vom Projekt

"Mut zur Inklusion machen!"

 
Wir haben mit unserem Projekt „Mut zur Inklusion machen!“
schon viele Menschen mit Lern-Schwierigkeiten erreicht.
 
Und Menschen mit Lern-Schwierigkeiten Mut gemacht,
sich für Inklusion stark zu machen.
Inklusion ist wichtig, damit alle Menschen teilhaben können.
 
Vom 04. bis 06. März 2016 war die Tagung
„UN-Konvention umsetzen“. 
Das ist die Abschluss-Tagung zu unserem Projekt
Mut zur Inklusion machen!
 
Die Tagung war in Uder.
Uder liegt in Thüringen.
 
Die Tagung war für
Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.
Und für Fach-Leute.
Zum Beispiel:
Fach-Leute, die für Menschen
mit Lern-Schwierigkeiten arbeiten.
Und Unterstützer und Unterstützerinnen.
 

Das haben wir während der Tagung gelernt:

Wie können wir Inklusion noch schneller vorantreiben.

Auf der Tagung haben wir über viele wichtige Themen gesprochen.

Es ging um Inklusion.

Und um die UN-Behinderten-Rechts-Konvention.

Es kamen viele Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Aus ganz Deutschland.

Und aus Österreich und Italien.

 

Es gab 5 verschiedene Arbeitsgruppen:

  • Wie werde ich ein guter Selbst-Vertreter, eine gute Selbst-Vertreterin
  • Wie werden Frauen gleich-berechtigt
  • Wie kann ich mich politisch ein-mischen und mit-mischen
  • Menschen, die nicht gut reden können haben trotzdem viel zu sagen!
  • Inklusion für alle

 

Darüber haben wir noch gesprochen:

Peer Counseling

Auf der Tagung ging es um Peer Counseling.

Peer Counseling ist eine Beratung.

Von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

Das ist ganz wichtig.

Menschen mit Behinderung wissen am besten was für sie gut ist.

In der Beratung werden Tipps gegeben.

Und Mut gemacht.

 

Die Beratung ist zum Beispiel:

Zum Thema Wohnen.

Zum Thema Arbeit.

Damit Menschen mit Lern-Schwierigkeiten so wohnen und arbeiten können wie sie wollen.

 

Wir gratulieren den Botschaftern und Botschafterinnen

Das Projekt Mut zur Inklusion machen! hat im Jahr 2013 angefangen.

Und ist im März 2016 vorbei.

Zusammen mit den Botschaftern und Botschafterinnen,

haben wir viele Erfahrungen gesammelt.

 

3 Jahre lang wurden die Botschafter und Botschafterinnen ausgebildet.

Sie haben viele Schulungen in Kassel besucht.

Zu Themen die wichtig sind für die Inklusion.

Auf der Abschluss-Tagung in Uder haben sie ihre

Abschluss-Urkunde bekommen.

Wir wünschen den Botschaftern und Botschafterinnen alles Gute!

 
 
 
Hier kommen Sie zu dem Programm von der Tagung.
 
 
 
Das Projekt „Mut zur Inklusion machen!“
bekommt Geld von der Aktion Mensch.
 
 
Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
 



Link zum Anfang der Seite Drucken